Projekte aus dem Landesverband

Kriegsgräber im Kreis Vulkaneifel

54587 Lissendorf VG Gerolstein

Der Ehrenfriedhof Lissendorf liegt in unmittelbarer Nähe des Gemeindefriedhofes bei dem sogenannten "Marienkapellchen". Hier ruhen 136 Kriegstote, davon ein russischer Staatsangehöriger und 135 deutsche Soldaten.

Der Ehrenfriedhof wurde im Winter 1944/45 angelegt, nachdem auf dem Zivilfriedhof wegen Platzmangel keine weiteren Bestattungen mehr möglich waren. Die zuvor dort beigesetzten Kriegstoten wurden später auf diese Anlage umgebettet.

1957 wurde der Friedhof unter fachlicher Beteiligung des Volksbundes als würdige Gedenkstätte neu gestaltet. Die alten Holzkreuze wurden durch Buntsandstein-Kreuze ersetzt. 1964 wurde die Umgrenzungsmauer im Auftrag der Ortsgemeinde errichtet. 2012 erfolgte eine neue Bepflanzung, nachdem die Reservistenkameradschaft Lissendorf die Kreuze gründlich gereinigt und imprägniert hatte.

Eine Gedenktafel erinnert zudem an die im Dienst gestorbenen Mitglieder der Bundeswehr. Jährlich findet zum Volkstrauertag eine Gedenkveranstaltung der Ortsgemeinde auf dem Ehrenfriedhof und vor dem örtlichen Ehrenmal statt.

Text u. Foto: Lothar Peter Schun

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.